Exit

Egentlich wollte ich ja von den Erfahrungen mit dem Rollei Crossbird berichten. Der war auch schon in der Minolta aber als ich vorige Woche die neuesten Abzuege bekommen habe, hab ich ihn doch wieder raus genommen.

 

Die Minolta scheint ein Problem mit dem Verschluss (Shutter) zu haben und das macht sich auf vielen Bildern negativ bemerkbar.

Shutter Problem

Hier ein schlimmes Beispiel vom Shutter Problem

Shutter Problem

Hier ein weniger schlimmes Beispiel

Leider konnte ich noch keine Regelmaeszigkeit bemerken, da bei den ersten Bildern am Film alles toll schien und bei den letzten auch. Wobei vor den letzten Bildern die Kamera einmal unsanft gelandet ist…

Kein Problem

Ein Bild ohne dem Problem

Es ist ebenfalls auffallend, dass der schwarze Rand so variiert – wie bei den Beispielen zu sehen ist. Ob das wohl von der Verschlusszeit her ruehrt?

 

Naja, jedenfalls werde ich wohl doch noch einen SW Film in die Minolta einlegen. Den kann ich selbst entwickeln und der kostet nicht soviel Geld als der Crossbird. Falls allerdings weiterhin das Problem besteht werde ich mir wohl eine Reparaturwerkstaette suchen muessen.

 

Achja, es gibt auch noch neue Erkenntnisse zur Qualitaet vom Fotolabor von Schlecker (CEWE?). Bei den Bildern bzw. Negativen ist mir und einem Freund aufgefallen, dass zum Teil das Foto abgeschnitten wurde und auch manche Farben wurde nicht schoen korrigiert.

Meiner Meinung nach sollte so etwas nicht passieren – schon gar nicht wenn wir davon ausgehen, dass das Labor voll automatisiert arbeitet! Jetzt werd ich mir mal ueberlegen wo ich die naechsten C41 Bilder ausarbeiten lasse, da mittlerweile so viele schon das CEWE Labor verwenden.

 

Falls das hier jemand liest und Vorschlaege bzgl. dem Shutter Problem oder dem Fotolabor hat dann hinterlasst doch einfach ein Kommentar.

Leave a reply

Close
Go top